Trocken­legungs­verfahren

ATG Injektions­verfahren für eine nach­träg­liche
Erneue­rung der Hori­zontal­sperre am Altbau
und des Wand-Boden-Anschlus­ses von Neu­bauten

Jetzt informieren…

Verfahren & Material zur Haus­trocken­legung

Damit die Mauern Ihres Hauses nach­haltig von Feuch­tig­keit befreit und vor auf­stei­gender Nässe aus dem Funda­ment­­be­reich geschützt sind, bedarf es eines unge­störten Zusam­men­­spiels zwi­schen dem Ver­fahren zur Haus­trocken­legung und dem ver­wen­deten Mate­rial.

Wir haben unser System und das Mate­rial über viele Jahre hin­weg ent­wickelt und las­sen dieses lau­fend wissen­schaft­lich unter­suchen wie auch prüfen.

Das Ergeb­nis ist eine per­fekte Ein­heit aus Sys­tem und Mate­rial.

Wir unter­schei­den grund­sätz­lich in zwei Fälle, bei denen jeweils ein eige­nes Ver­fah­ren mit unter­schied­lichem Mate­rial ange­wendet wird:

Die nach­träg­liche Erneue­rung defek­ter Hori­zontal­sperren, die bei Alt­bauten der Bau­jahre bis 1989 auftritt und deren Bau­weise auf einem Streifen­funda­ment basiert.

Im Gegen­satz dazu steht die Wieder­her­stel­lung des Wand-Boden-Anschlus­ses bei auf einer Boden­platte errich­teten „Neu­bauten“ ab 1990.

Ob Feuchtig­keit im Altbau oder Neubau:

Die ATG ist Ihr Ansprechpartner für Haustrockenlegung!

Seit 25 Jahren erprobtes Verfahren und verlässliche Materialien garantieren den Erfolg.

Haustrockenlegung am Altbau (bis Baujahr 1989):

Das ATG Trockenlegungs-Verfahren

Ein wesent­licher Aspekt der Mauer­werks­trocken­legung ist die Scho­nung der ohnehin schwer belas­teten Bau­subs­tanz. Diesem Grund­satz folgend wenden wir die über viele Jahre erprobte Nieder­druck-Injek­tion zur Erneue­rung der Hori­zontal­sperre an.

Über kleine Injek­tions­­kanäle, versetzt in das Mauer­werk gebohrt, brin­gen wir unter Nieder­druck unsere Mikro­emul­sion ein. Dabei kommen wir dank unserem Injek­tions­verfahren völlig ohne Eingriff in die Statik des Gebäu­des aus, verur­sachen kaum Schmutz, nur mini­malen Lärm, und: Wir nehmen Ihre Zeit so wenig wie möglich in Anspruch.

Erneuerung Horizontalsperre Injektion Altbau

Erneuerung Horizontalsperre Injektionsverfahren

Die Nieder­druck-Injek­tion gilt heute als aner­kannte Regel der Technik in der Bau­werks­abdich­tung. Tausende Objekte, profes­sionell im Nieder­druck-Injek­tions­ver­fahren durch die Profis der ATG saniert, sprechen für sich.

Selbst­ver­ständ­lich unter­ziehen wir sowohl unser Ver­fahren zur Mauer­werks­trocken­legung als auch unser Injek­tions-Mate­rial einer regel­mäßigen Prü­fung. Unser wich­tigs­tes Ziel sind lang­fris­tig zufrie­dene Kunden in Häusern mit trocke­nen Wänden und einem gesun­den Raum­klima!

10 ATG-Qualitätsmerkmale

 

Haben Sie noch Fragen?

Das Experten-Team der ATG hilft Ihnen gerne bei allen Fragen weiter. Nutzen Sie unser Kontakt­formular oder unseren unseren Rückruf-Service – wir freuen uns auf Sie!

 

Telefon:

Jetzt Ihre ATG gebühren­frei anrufen:

Telefon ATG GmbH Mauertrockenlegung und Kellertrockenlegung kosten-frei 0800 – 10 12 293

 

E-Mail Anfrage

Das ATG Trockenlegungs-Material

Wir setzen bei der Haus­trocken­­legung am Alt­bau seit Jahren auf ein eigenes Exklusiv-Material für die Her­­stel­lung einer nach­­träg­­lichen Hori­­zontal­­sperre, welches den Fach­betrie­ben der ATG-Gruppe zur Ver­fü­gung steht. Unser Trocken­legungs-Material Micro­emulsion 1620 wird spe­ziell für die ATG Gruppe von den reno­mier­ten Ruber­stein-Werken her­ge­stellt.

Die Vorzüge sprechen für sich:

  • Lösungs­mittel­frei.
  • Verwend­bar bei allen her­­kömm­lichen Mauer­­werks­­arten
  • Auch bei maximalen Durch­­feuchtungs­­graden des Kapillar­­systems.
  • Ideal für die Bekämpfung von Feuch­tig­­keits­­problemen an Ihrem Haus.
  • Sie genießen eine lang­­fris­tige Garan­tie von 10 Jahren auf die Funk­tions­­fähig­keit.
  • Unsere Injek­tions­flüssig­keit ist dauer­­elas­tisch und unver­­rott­bar.
  • Prüf­zeug­nis ibac der Uni Aachen, NR. M2177.
  • Die Trocken­legungs-Experten der ATG nutzen das erprobte Exklusiv-Injek­tions­material Micro­emulsion 1620 des nam­­haften Her­stel­lers für Trocken­­legungs­­materia­lien Ruber­stein.
Die ATG nutzt von der WTA gerüftes Injektionsmaterial bei der Haustrockenlegung
ATG Injektionsflüssigkeit wird von Ruberstein hergestellt

Unser Injek­tions­mate­rial ist vom IBAC-Institut an der Aachen Uni­ver­sity staat­lich geprüft, von der WTA zertifiziert und und wird exklusiv für die ATG Gruppe von den Ruber­stein-Werken in Ost­deutsch­land herge­stellt.

 

WTA Zertifikat ATG Injektionsflüssigkeit Horizontalsperre Mauerinjektion

WTA Prüfzeugnis ATG Injektionsflüssigkeit Microemulsion 1620 für Horizontalsperre Mauerinjektion

WTA-Zerti­fikat und IBAC Prüf­zeug­nis für das bei Mauer­injek­tion von der ATG ver­wen­dete exklu­sive Injek­tions­mate­rial Micro­emulsion 1620.

Trockenlegung feuchter Wände mit der ATG-Gruppe:

Abdichtungssystem, Exklusiv-Material
und über 25 Jahre Erfahrung

bilden eine perfekte Kombination!

Haustrockenlegung am Neubau (ab Baujahr 1990):

Das ATG Trockenlegungs-Verfahren

Aufgrund der Errich­­tung des Mauer­werks auf der Boden­­platte werden Bau­jahre ab 1990 von Fach­­leuten als „Neubau“ bezeichnet. Diese unter­­schei­den sich in der Ursache bei auf­tre­­tender Feuch­tig­­keit von auf einem Streifen­­fundma­­ment errich­­teten „Altbau“. Auch bei Neu­­bau­ten sind Schä­den durch Feuch­tig­keit nicht aus­ge­­schlossen – ein beson­deres Ärger­nis für leid­­tra­gende Haus­be­­sitzer.

So kann auch bei einem Neu­bau trotz des jungen Alters zum Bei­spiel durch Setzung, schlechte Bau­subs­tanz, mangel­hafte Bau­­aus­­führung oder Bean­spru­­chung die Dich­tung zwischen der Mauer und der Boden­platte oder an der Hohl­kehle defekt sein und Feuch­tig­­keit durch­lassen.

Die Vor­gehens­­weise in der fach­ge­­rech­ten Behe­bung des Scha­dens unter­­scheidet sich im Falle eines Neu­baus maß­geb­lich von der Sanie­rung eines Alt­baus. Eine nach­­träg­­liche Abdich­tung des Wand-Boden-An­schlus­ses (WBA) wird von uns im beson­ders effek­tiven Injek­tions­­ver­­fahren mit Dosier­­druck durch­g­e­führt (sog. Druck­injek­tion). Verkürzt wird dieses Trocken­­legungs­­ver­fahren auch als Wand-Boden­­abdichtung bezeichnet.

Damit Feuch­tig­­keits­­schäden dauer­haft vermieden werden, muss eine lang­­fris­tige und nach­­haltige Trocken­­legung erfolgen. Der nach­­träg­­liche Wand-Boden-Anschluss der ATG sichert Ihnen eine dauer­­hafte Abdich­­tung mit 10 Jahren Garantie, ohne Risiko, ohne Schädi­gung des Mauer­­werks sowie mit kurzer Aus­­führungs­­zeit.

Das ATG Trockenlegungs-Material

Wir nutzen das lösungs­­mittel­­freie und umwelt­­freund­liche weber.tec 944 des Marken­­her­­stellers Saint-Gobain Weber als Injek­tions­­material.

ATG Haustrockenlegung hat 25 Jahre Erfahrung in der Mauerinjektion

Es wird in ein­zeilig ange­ord­neten Bohr­­löchern abhängig von der Mauer­werks­­art fach­­män­nisch einge­­bracht. Dieses spezielle wasser­­undur­ch­lässige Einkompo­­nenten-Injek­tions­­harz auf Polyurethan­­harz­­basis härtet bei Feuch­tig­keit aus und ver­schliesst zuver­­lässig alle Hohl­räume, Risse und Poren.

Nachträgliche ATG Wand-Boden-Abdichtung

Wand-Boden-Abdichtung am Neubau im Injektionsverfahren mit der ATG Mauerinjektion bei undichtem Wand-Boden-Anschluss

Haben Sie noch Fragen?

Das Experten-Team der ATG hilft Ihnen gerne bei allen Fragen weiter. Nutzen Sie unser Kontakt­formular oder unseren unseren Rückruf-Service – wir freuen uns auf Sie!

Telefon:

Jetzt Ihre ATG gebühren­frei anrufen:

Telefon ATG GmbH Mauertrockenlegung und Kellertrockenlegung kosten-frei 0800 – 10 12 293

 

Das ATG-Erfolgsgeheimnis:

„Alles-Inklusive“-Fest­preise, abso­lute Termin­treue, profes­sionelle Aus­füh­rung

für eine sichere & sorglose Mauer­trocken­legung!

Das ATG Trockenlegungs-Verfahren – 10 Qualitäts­merkmale

1. Unver­änder­lich hohe Qualität

Lösungs­mittel­freies, dünn­flüssiges Injektions­material auf dauer­elastischer Silicon­basis in gleich­bleibender und höchster Qualität.

2. Trockenlegung ohne Schwachstellen

Ausführung als zwei­zeilige Doppelsperre, so das keine Schwach­stellen in den Über­lappungs­bereichen entstehen können.

3. Mauerwerks­schonendes Injektions­verfahren

Gleichmäßiger, mauerwerks­schonender Injektions­vorgang im Niederdruck­verfahren mit vollständiger Durch­tränkung des gesamten Mauerwerks­bereichs.

4. Jahrelange Erfahrung

Ausfüh­rung der Arbeiten durch die seit über 25 Jahren beste­hende ATG mit der Erfah­rung von Tausen­den von sanier­ten Häusern!

5. Zehn Jahre Garantie

Uneinge­schränkte 10-Jahres-Garantie mit schrift­licher Urkunde auf Material, Ausfüh­rung und Dichtig­keit.

6. Absoluter Festpreis

Absoluter Fest­preis für die gesamte Maß­nahme, keine ver­steck­ten Neben­kosten.

7. Markt­gerechtes Preisniveau

Markt­gerechtes Preis­niveau bürgt für beste Qualität in Material, Ausführung, lange Halt­bar­keit und Funk­tion zu fairem Preis.

8. Festtermin-Vereinbarung

Absolut verläss­liche Fest­termin-Verein­barung.

 

Nachträgliche ATG Horizontalsperre mit Mauerwerksinjektion

Erneuerung der Horizontalsperre im Injektionsverfahren

9. Zügige Ausführung der Trockenlegung

Die Ausführungs­dauer ist kurz und rationell ohne große Lärm­belästi­gung oder Schmutz­anfall.

10. Perfekt geschulte Mitarbeiter

Unser perfekt geschultes Personal kommt aus der Region und ist hervor­ragend ausge­bildet für die Ausfüh­rung der Trocken­legungs-Arbeiten.